Häufig gestellte Fragen

Wie läuft eine Beratung ab?

In einem kostenlosen Erstgespräch (ca. 30 Minuten) lernen wir uns kennen und schauen, ob Sie sich mit Ihrem Thema bei mir wohlfühlen. Sie erzählen mir, was Sie zu diesem Schritt bewegt hat, welche Lösungsversuche es bereits gab und wie Ihre Wünsche und Hoffnungen für die Beratung und Ihre Zukunft aussehen. In den folgenden Terminen machen wir uns gemeinsam auf den Weg, mit Hilfe von Gesprächen und verschiedenen Übungen Ihre Bedürfnisse hinter Ihren Themen herauszustellen und uns so Ihren ganz individuellen Wünschen und Hoffnungen weiter anzunähern. Wenn es für Sie und den Prozess passt, gebe ich Ihnen kleine Ideen für zuhause mit, die Sie bis zu unserem nächsten Termin einmal ausprobieren können. 

Wie viele Termine benötigen wir?

Ich bin mir sicher, dass Sie die für Sie richtige Anzahl an Terminen ganz von selbst finden bzw. "fühlen" werden. Ich gebe hier keine Vorgabe und bin für Sie verfügbar, solange Sie sich das wünschen. Sollten Sie merken, dass Sie sich auch ohne einen weiteren Termin gut miteinander fühlen, dann können Sie sich jederzeit dafür entscheiden, keinen weiteren Termin in Anspruch zu nehmen. Sollten Sie irgendwann feststellen, dass Sie sich doch noch einmal ein Gespräch und meinen Beitrag in Ihrer Beziehung wünschen, können Sie jederzeit einen weiteren Termin bei mir nutzen. 

Manche Paare fühlen sich nach 2-3 Beratungsterminen ausreichend gestärkt, andere Paare wünschen sich eine längere Begleitung und setzen im Verlauf beispielsweise den Abstand zwischen den Terminen dann auf nur noch einen Termin alle 6 oder 8 Wochen.

In welchem zeitlichen Abstand finden die Termine statt?

Auch diese Entscheidung lege ich allein in Ihre Hände. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Thema gerade sehr akut ist und sehr viel Raum in Ihrer Beziehung einnimmt, dann können wir mit kürzeren Abständen zwischen den Terminen beginnen, beispielsweise 1 Termin pro Woche. Wenn Sie das, was wir in der Beratung besprechen, erst einmal in Ruhe in Ihrer Beziehung ausprobieren möchten, dann lassen Sie sich gerne mehr Zeit zwischen den Terminen, beispielsweise 3 oder 4 Wochen. Auch hier werden Sie "fühlen", was genau Sie brauchen. Sie entscheiden von Termin zu Termin ganz individuell, wann für Sie der richtige Zeitpunkt ist und können sich einen passenden Termin einfach bei Bedarf in meinem Online-Terminkalender reservieren.

In welchem Zeitrahmen finden die Termine statt?

Meine üblichen Zeit-Slots finden Sie in meinem Online-Terminkalender. Dort können Sie jederzeit schauen, ob ein für Sie passender Termin verfügbar ist und direkt reservieren. Sollten Sie einen abweichenden Termin, beispielsweise früher am Morgen, später am Abend oder am Wochenende benötigen, kontaktieren Sie mich gerne. Selbstverständlich können wir dann auch einen individuell für Sie passenden Termin abstimmen.

Kann die Beratung unsere Beziehung/Ehe retten?

Eine Paarberatung kann dazu beitragen, dass sich eine Beziehung wieder stabilisiert und die lang vermisste Harmonie wieder in den Alltag einkehren kann. Genauso kann eine Paarberatung aber auch den Raum für eine Trennung öffnen. Nicht immer ist das Fortführen der Beziehung die beste Lösung, auch wenn diese Einsicht oft erst einmal mit tiefer Trauer einhergehen kann. Das Gute daran ist: Sie selbst können sich jederzeit für den einen oder den anderen Weg entscheiden. Es ist Ihr Prozess und der Verlauf ist maßgeblich abhängig von Ihrem eigenen Einsatz. Sie halten das Ergebnis also voll und ganz in Ihren eigenen Händen.

Können wir in einer Paarberatung auch Einzeltermine vereinbaren?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass eine Paarberatung bestenfalls mit beiden PartnerInnen gemeinsam stattfindet. Mir ist es wichtig, dass Sie sich beide gleichermaßen von mir gesehen und verstanden fühlen. Dieses Gleichgewicht kann durch Einzeltermine aus der Waage geraten. Außerdem möchte ich nicht, dass Sie das Gefühl haben, es könnte Geheimnisse zwischen mir und Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin geben. Ich halte Einzeltermine zumeist nur dann für sinnvoll, wenn es für Sie beispielsweise ein wichtiges Thema gibt, welches Sie vorab mit mir besprechen möchten, weil Sie unsicher sind, wie Sie dieses in unseren gemeinsamen Terminen ansprechen können.

Was kann ich tun, wenn mein/e Partner/in nicht zur Beratung möchte?

Nicht immer sind beide PartnerInnen in einer Beziehung gleichermaßen zu einer Paarberatung bereit. In so einem Fall gibt es für Sie zwei Möglichkeiten:

- Wir treffen uns zu einem Vorgespräch, gehen aber nicht auf die Themen und Details zu Ihrer Beziehung ein. Stattdessen schauen wir, wie sich Ihr/e Partner/in zu einer Teilnahme an einer Paarberatung motivieren lassen könnte.

- Wir schauen im Rahmen einer Einzelberatung, bei welchen Ihrer ganz persönlichen Themen ich Sie ein Stück begleiten darf. Setzt bei einem Partner eine Veränderung ein, bringt dies in den allermeisten Fällen auch eine Änderung in der Paardynamik mit sich. 

Gibt es kurzfristige "Notfall"-Termine?

Wenn Sie das Bedürfnis nach einem sehr kurzfristigen Termin haben, schreiben Sie mir gerne eine E-Mail oder rufen Sie mich an. Ich halte üblicherweise jede Woche eine kleine Auswahl an Terminen frei, die bei dringendem Bedarf genutzt werden können.

Was passiert, wenn wir einen Termin kurzfristig absagen müssen?

Ich vertraue darauf, dass Sie einen wichtigen Grund haben, wenn Sie Ihren Termin einmal kurzfristig absagen müssen und erhebe daher kein Ausfallhonorar.

Übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten?

Nein, eine Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Eventuell können Sie die Ausgaben gemäß § 33 EstG als "Außergewöhnliche Belastung" steuermindernd geltend machen. Halten Sie hierzu bitte Rücksprache mit Ihrem Steuerberater oder dem für Sie zuständigen Finanzamt.

Wie können wir bezahlen?

Mein Honorar begleichen Sie bitte direkt im Anschluss an Ihren Termin bei mir. Sie haben die Möglichkeit in bar oder per EC-Kartenzahlung zu bezahlen. Selbstverständlich erhalten Sie hierüber einen entsprechenden Beleg.